Header and Navigation Tutorial



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Alle Fotos von uns




  Letztes Feedback
   29.09.15 20:38
    Beste Muskelaufbaupräpar





http://myblog.de/ostralia

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stereosonic und der dritte Melbourne-Aufenthalt

Nach den Tagen auf der kleinen Insel nahe Melbourne sind wir wieder zurück gereist und wurden von Calvin und Daniel aufgegabelt, um zum nächsten Campingplatz nördlich von Melbourne zu fahren. Dieser ist nahe des Stereosonic Festivals und Ileana und Pia warteten bereits schon auf uns, wir wollten ja die nächsten Tage zusammen verbringen. Auf dem Campingplatz trafen wir noch auf andere Leute aus Griffith, die auf die Tattoo-Convention in Melbourne wollten. Es war also eine Menge los an diesem Wochenende und kaum Zeit einmal Luft zu schnappen, denn von Bühne zu Bühne zu laufen, um sich die besten DJs der Welt anzuhören ist natürlich zeitintensiv und anstrengend.



Nichtsdestotrotz blieb uns zwischendurch immer mal wieder Zeit zum Verschnaufen oder Gründe, um auf Fotos mit den DJs zusammen zu hoffen, was jedoch leider nicht von Erfolg gekrönt worden ist. Tanzen, Feiern, Spaß haben, so schnell das Festival gekommen war, so schnell war es dann schließlich auch wieder vorbei.



Und die Frage kam auf: Was nun?

Und da zog es uns abermals nach Melbourne. Da die Anderen von der Stadt noch nichts gesehen hatten, fuhren wir gemeinsam zurück und verbrachten dort eine weitere Woche. Zum Glück ist Melbourne eine Großstadt, denn spätestens bei diesem dritten Aufenthalt wären uns bei einer kleineren Stadt die Möglichkeiten der Erkundung ausgegangen. So hatten wir noch einmal die Chance den Victoria-Markt unsicher zu machen und uns die Fitzroy Gardens anzusehen. Eine Runde Minigolf im Yarra River National Park rundete das Ganze schließlich vor unserer Weiterreise ab.



An dieser Stelle kann man aber noch einmal eine unserer erfolglosen Aktionen nennen, ein Ausflug zur Mornington Peninsula, welche nicht weit von Phillip Island entfernt liegt. Eine Halbinsel, auf der man nicht nur surfen, sondern auch wandern kann. Wandern sollte also nach dem erfolgreichen Great Ocean Walk noch einmal ein Thema werden – sollte... 8 Stunden Küstenwanderung waren angesetzt. Unsere Wanderung belief sich jedoch auf eine ganze halbe Stunde, bis wir merkten, dass es fast keine Schilder für unseren Weg gab. Nur nach Karte laufen war uns dann als Anfänger doch noch etwas zu hoch. Außerdem gingen wir stark von einer Ausschilderung aus, die wir nirgends entdecken konnten. Ungewöhnliche Angelegenheit, die wir mit Enttäuschung akzeptierten und uns auf einem Campingplatz niederließen. Den Tag verbrachten wir dann mit einem Dorfbummel und Strandspaß, bis wir am nächsten Morgen wieder zu den anderen stoßen konnten, um den Rest der Zeit in Melbourne zu verbringen.

Diese nutzten wir mit Besuchen des Aquariums und des Eureka Towers, der uns einen Blick über die gesamte Stadt ermöglichte.



Zudem konnten wir uns auch mit dem Nachtleben Melbournes vertraut machen.

Demnächst machen wir uns dann auf den Weg Richtung Sydney und sehen uns ein paar der schönsten Sehenswürdigkeiten der Südküste an.

Euer Jannik
15.12.14 23:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung